Produkte

Das Beste zu liefern ist für uns Pflicht

Kurzübersicht der verschiedenen Materialien:

Aramid: Die Fasern zeichnen sich durch sehr hohe Festigkeit, hohe Schlagzähigkeit, hohe Bruchdehnung, gute Schwingungsdämpfung sowie Beständigkeit gegenüber Säuren und Laugen aus und sind darüber hinaus sehr hitze- und feuerbeständig. Aramidfasern schmelzen bei hohen Temperaturen nicht, sondern beginnen ab etwa 400° C zu verkohlen. Ihr Werkstoff in Form von Bändern, Kordeln oder Schläuchen wenn es um höchste Anforderungen und Sicherheit geht.


Basalt: In einem Dauertemperaturbereich von -260°C bis +750°C einsetzbar ist dieser Werkstoff sowohl in Bereichen hoher thermischer Anforderungen heimisch, als auch für die Kunststoffverstärkung sehr gut geeignet.


Carbon: CFK (Carbonfaserverstärkter Kunststoffe) werden vielfältig eingesetzt, z. B. in der Luft- und Raumfahrt, im Automobilbau oder für Sportgeräte, wie Fahrradrahmen, Tennisschläger oder Angeln. Zunehmend setzt sich CFK auch im Bauwesen durch. Bänder, Kordeln oder Schläuche finden hier vielfach Verwendung.


Dichtschnüre: Dichtschnüre (auch Roving genannt) werden standardmäßig aus Glasfaser gefertigt, können aber auch aus Aramid, Carbon oder in Materialkombinationen (sog. Hybride) geflochten werden. Nähere Informationen finden Sie hier.


Glasfaser: Sie sind das gebräuchlichste Verstärkungsmaterial für Faserverbundwerkstoffe; Glasfasern sind preisgünstig und besitzen ausgezeichnete mechanische, thermische, dielektrische und chemische Eigenschaften. Sowohl Bänder, Kordeln als auch Schläuche werden für die verschiedensten Anwendungen in Faserverbundbauteilen oder zu Isolationszwecken verwendet.


Hybride: Unter „Hybrid“ versteht man „etwas Gebündeltes, Gekreuztes oder Gemischtes“. In der Flechtterminologie sprechen wir hier von Geflechten, welche aus mindestens zwei unterschiedlichen Materialien (z. B. Carbon und Aramid) gefertigt werden. Mehr hierzu finden Sie hier.


Naturfasern, Metallgarne, Monofile, Spezialgarne: Egal ob Sie auf der Suche nach Baumwolle, Polyamid, Kupfer oder Spezialgarnen sind. Es gibt (fast) kein Material welches wir noch nicht verflochten haben. Teilen Sie uns bitte kurz hier mit, wie wir Ihnen weiterhelfen können.

Glasgeflecht mit Silikon extrudiert (GLSE): Gefertigt in Anlehnung an EN 60684-3-400 bis 402, wobei EN 60684-3-401 als Standard produziert wird. Entspricht der Wärmeklasse „C“ (-60°C bis +220°C Dauertemperaturbereich). Durchschlagsfestigkeit 3,3 kV. UV-stabil, geeignet für tropisches Klima und RoHs-konform.

Die angegebenen Abmessungen verstehen sich als Innendurchmesser.


Glasgeflecht mit Silikon imprägniert (Gi): Flach, mit Silikon imrpägniert sind diese Schläuche schnittfest und für einen thermischen Anwendungsbereich zwischen -60°C und +220°C geeignet. Oberhalb dieser Temperaturen wird der Präparationsauftrag verdampfen, das verwendete Glas bleibt bis +500°C erhalten. Auch für die Verwendung als Band geeignet. RoHs-konform.

Die angegebenen Abmessungen verstehen sich als Innendurchmesser.


Glasgeflecht mit Silikon lackiert (GSE): Gefertigt in Anlehnung an EN 60684-3-400 bis 402 (vormals DIN 40620). Dauertemperaturbeständigkeit von -60°C bis +220°C. Durchschlagsfestigkeit 3,3 kV. UV-stabil, geeignet für tropisches Klima und RoHS-konform.

Die angegebenen Abmessungen verstehen sich als Innendurchmesser.


Glasgeflecht mit Polyurethan lackiert (GU): Werden in Anlehnung an EN 60684-3-409 gefertigt und entsprechen der Wärmeklasse „F“ (-30°C bis +155°C). Die Durchschlagsfestigkeit liegt bei 4 kV. RoHs-konform und geeignet für den Einsatz in tropischem Klima.

Die angegebenen Abmessungen verstehen sich als Innendurchmesser.


Glasgeflecht thermisch gerundet (SV51): Geflochten aus E-Glas und thermisch gerundet, daher an den Schnittkanten nur leicht fransend. Dauertemperaturbeständigkeit bis +500°C. RoHs-konform.

Die angegebenen Abmessungen verstehen sich als Innendurchmesser.


Glasgeflecht thermisch gerundet und mit Polyurethan imprägniert (SV13): Thermisch gerundetes und imprägniertes Glasgeflecht, somit schnittfest. Gefertigt in Anlehnung an die EN 60684-3-409 mit einem thermischen Anwendungsbereich von -30°C bis +155°C und einer Durchschlagsfestigkeit bis zu 0,5 kV.

Die angegebenen Abmessungen verstehen sich als Innendurchmesser.


Kunstseide (Rayon) mit Polyurethan lackiert (RD): Gefertigt in Anlehnung an EN 60684-3-409 entsprechen sie der Wärmeklasse „B“ (-30°C bis +130°C). Die Durchschlagsfestigkeit liegt in Abhängigkeit zur Wandstärke bei bis zu 3 kV.

Die angegebenen Abmessungen verstehen sich als Innendurchmesser.


PVC-Schlauch gewebelos: Die Fertigung erfolgt nach DIN 40621, wobei folgende drei Wärmeklassen angeboten werden: Y (bis +90°C), A (bis +105°C) und E (+120°C). Durchschlagsfestigkeit in Abhängigkeit zur Wandstärke bis 5 kV als Standard. Die Ware ist RoHs-konform.

Die angegebenen Abmessungen verstehen sich als Innendurchmesser x einfache Wandstärke


Silikonschlauch gewebelos (SE): Die Fertigung erfolgt in Anlehnung an EN 60684-3-121 bis 124. Die Schläuche entsprechen der Wärmeklasse „C“ (-60°C bis +220°C Dauertemperaturbeständigkeit) und besitzen bis 10kV Durschlagsfestigkeit (in Abhängigkeit zur Wandstärke). Sie sind UV-stabil, geeignet für den Einsatz in tropischem Klima und sind RoHs-konform.

Die angegebenen Abmessungen verstehen sich als Innendurchmesser x einfache Wandstärke.

 

Entwicklung von neuen Produkten